Samaipata, a.k.a. Samaitrampa

Ok, dieser Ort. Ziemlich fein. Geht zurück auf eine Zeit vor den Inkas. Und da gibt es Ruinen von einem Fort, von dem niemand weiß wer es gebaut hat. Und Wann. Nur, dass sich die Inkas und später die Kolonialisten da auch niedergelassen haben. Dort meinen Geburtstag mit lieben Leuten verbracht. Und die Sonnwendfeier, inklusive […]

Santa Cruz de la Sierra

Die Stadt mit dem meisten Geld und dem größten Wachstum in Bolivien ist auch das Zuhause meines Freundes Joaquin. Bin bei ihm in der Insel untergekommen, und hab mit ihm gegessen/geplaudert/gefeiert und geplant, wenn ich nicht gerade alleine die Stadt erkundet hab. Wobei man ja nie wirklich alleine ist. Wieder feine Leute kennen gelernt. Wie […]

Sucre, KulturBerlin und weiße Stadt

Sucre, die konstitutionelle Hauptstadt Boliviens war früher als La Plata bekannt und profitierte wirtschaftlich von ihrer Nähe zu Potosí und fungierte als kulturelles, administratives und religiöses Zentrum. Heute liegt der Regierungssitz in La Paz. So viel zu den formellen Prämissen. Quasi alle Häußer im Kolonialstil der Innen/Altstadt sind weiß gestrichen, was die Stadt besonders macht. Viele […]

Potosí, Silberstadt mit Geschichte

Verrückt, verrückt. Nichtsahnend in eine der höchsten Großsstädte der Welt gefahren. Über 170 Tausend Menschen auf über 4000 Metern. Lesenswert: Wikipedia-Eintrag zur Stadt Für die Lesefaulen: Die Spanier haben relativ früh den Mineralgehalt des Berges (Cerro Rico = Reicher Berg) erkannt und angefangen die Indigene Bevölkerung zu versklaven, um den Reichtum zu fördern. Schreckliche Geschichte. […]

Uyuni, weiteres Highlight der Reise

Der Großteil der Reisenden, die die 3 Tages Tour rund um Uyuni machen wollen, buchen und starten diese ab San Pedro. Hab mir allerdings sagen lassen, dass die Tour ab Uyuni günstiger sein soll. Also mit den Öffentlichen nach Uyuni gefahren und eine Nacht in dem wohl kargsten Hostel der Welt verbracht. Immerhin gab es […]