Erster Eindruck einer anderen Kultur – Cancun, Mexiko

Quelle: https://www.altonivel.com.mx/el-verdadero-tamano-economico-de-mexico-58143/

Mal zu Einstieg ein kleines Bild. Bis jetzt war ich nur bisschen in Bulgarien und dem Schwarzen Meer unterwegs. Die Distanzen erinnern eher an die Staaten/Brasilien. Hier gibt es mehr als eine Lebenszeit zu entdecken und zu staunen. Von Kultur bis Natur.

Die Ankunft war entspannt. Man weiß dass man wieder in einem latino Land ist, wenn das zweistündige Warten auf das Gepäck normal ist. Mit dem Bus vom Flughafen in die Stadt Cancun gefahren. Erstes Erlebnis beim aussteigen vom Bus: Ein Senor versucht mir aus der vorderen Hosentasche Geld/Handy zu klauen. Gleich mal elegant betatscht worden. Kann mir schon vorstellen dass das bei so nem hektischen Busbahnhof mit übermüdeten Touris gut klappen kann. Immerhin seit England kaum geschlafen. Eher mit der polnischen Tauchlehrerin als Flugnachbarin unterhalten. Wenn alles gut läuft wird nächste Woche noch mit Bull-Sharks getaucht. Und in Höhlen. Bin arg gespannt. Soweit lief aber alles gut und der Taxifahrer durfte mich zum Gringopreis (Einheimisch x 2) beim Couchsurfer Eder absetzen.

Herzlich empfangen worden. Eder will ein Hostel aus seinem Haus machen und tut bis dahin die Zimmer an 4 Freunde untervermieten und herrichten. N paar Bier gekauft und dann war für mich eigentlich Schlafenszeit, hatte nämlich vorab schon ne Tour für den Folgetag zu den Mayarouinen Chichen Itza mit Mexikanischer Couchsurfinggesellschaft gebucht. Aber Pustekuchen. Dann kamen nämlich Freunde vom Mitbewohner Caesar. Tango-Elite Mexikos. Also Wohnzimmer als Tanzfläche und Musik an. An Schlaf war nicht zu denken.

Also um 4 Uhr nen Liter Kfee aufsetzen und um 6 dann die 3h Fahrt zu den Ruinen angetreten. Zwischen drin Essen und schwimmen in einer Cenote.

Vor ein paar millionen Jahren kam ein Meteor auf Mexiko herab und landete ziemlich genau da wo heute die Stadt Merida ist. Außenrum sind splitter gelandet, die tiefe Löcher hinterlassen haben, die heute halb voll mit Wasser sind. Viele der zentralen sind unterirdisch miteinander verbunden und es gibt Strömungen. In der wo wir waren (50 Meter tiefes Wasser, abgelegen) wars ziemlich entspannt, wenn auch touristisch überlaufen^^

Ja jeder sollte mal so Maya-Teile (in diesem Fall Unesco Weltkulturerbe Chichen Itza) sehen. Mindestens ne Dokumentation :) War ziemlich interessant! Die 15 Stunden Tour für 40 Euro. Rentiert sich wenn man mit Einheimischen unterwegs ist.

Ansonsten einen Tag auf der Insel Holbox verbracht. Leider ist die Walhai Saison seit September vorbei. Kleines Paradies.

Und 3 Stand Tage schon hinter mich gebracht. Inklusive Surfbrett, aber ohne Wellen.

Jetzt kommen erstmal Bilder, bis mir mehr einfällt.

One thought on “Erster Eindruck einer anderen Kultur – Cancun, Mexiko

  1. Hallo, Erik,
    das 2. Wochenende in weiter Ferne. Anscheinend bekommt Dir die mexikanische Luft sehr gut, fast hätten wir Dich nicht gekannt. Was doch so eine “Verkleidung” ausmacht.
    Auf alle Fälle wünschen wir Dir einen guten Aufenthalt, pass’ stets auf Dich auf. Wir möchten, dass wir uns in einigen Monaten in bester Gesundheit in Bayern wieder sehen.
    Weitere Berichte und Fotos erwarten wir mit Spannung.
    Dir noch eine besonders interessante Zeit!

    Liebe Grüße
    Oma u. Opa

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *