Curitiba

Seit Dienstag bin ich nun hier in Curitiba. Die Busfahrt hat aufgrund von heftigen Regenfällen (genau wenn ich vom Paradies weg fahr wird das Wetter schlecht =) ) sechs statt fünf Stunden gedauert. Mit dem Taxi zu meinem Couchsurfing Host Rafael, der schon mit Essen und Hunger gewartet hat. Echt liebe Leute hier und sehr sehr zentrale Lage. Und die Couch ist ein Traum =)
Am ersten Tag hats geregnet, dementsprechend wenig ist passiert. Am zweiten Tag bin ich ins Niemayer Museum. Wer ihn nicht kennt, möge jetzt bitte aufhören zu lesen und seinen Namen googlen. Großartiger brasilianischer Architekt, der bis zum Ende seines 104jährigen Lebens gearbeitet hat.
Dort einen Priester aus Rio kennen gelernt und den Tag mit ihm verbracht.
Die Stadt hier ist sehr lebendig. 1,8 Mio Menschen und doch entspannte Atmosphäre. Viel Kultur. Groß und alternativ. Vor allem Italienische, deutsche, ungarische und polnische Einflüsse.
Auf der anderen Seite aber auch eine der gefährlichsten Städte in Brasilien.
Nicht so hektisch wie zB Sao Paulo.

Rafael, der Forstwirtschaft studiert hat mich mit zu seiner Arbeit in einem Naturpark mitgenommen. Dort hab ich den Pädagogikprofessor Joe kennen gelernt, der da sogar Geburtstag hatte. Er hat mich auf eine private Tour zu den schönsten Orten Curitibas mitgenommen. Diese Tour war sein Geburtstagsgeschenk an sich selbst.
Danach noch sehr fein zum Essen eingeladen worden. Großartiger Tag, mit tollen Gesprächen.

Aber seht selbst:

image
Niemayer Museum
image
Lichtinstallation
image
Lichtinstallation II
image
Joe
image
Metall und Glas Konzerthalle
image
Innen. Hier hat der Dalai Lama schon eine Rede gehalten
image
Ich wurde leider nicht mit in die Familie aufgenommen
image
Aber so süß. Gab auch Babies =)
image
Nur der Anfang. Sehr lecker =)

One thought on “Curitiba

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *